www.takeapen.org 20/06/2019 00:16:21
  _searchGERMAN
Brief zum Thema „Sicherheitszaun“ an den Außenminister Joseph Fischer "Der Arafat-Zaun" Die Mauer von Den Haag Offizielle Stellungnahme zum Gutachten des Gerichtshofs in Den Haag Der Sicherheitszaun - warum? Doch die Mauer funktioniert Leserbrief Thema „Sicherheitszaun“ Musterbrief Thema „Sicherheitszaun“ Wer trägt die Verantwortung für den israelischen Sicherheitszaun? Zu Arabischen Ängste um Al-Aksa - keine Grundlage DARFUR - Offener Brief Doppelmoral in 'Haaretz'!? Wo bleiben der Aufschrei und die Verurteilung? Ursache und Wirkung nicht vertauschen Leserbrief: "Zu hoher Preis" – in Libanon!? Leserbriefe: Hisbollah/Hamas "Hochhuth würdigt Opferbereitschaft der Alliierten" Krieg der Bilder Leserbrief gegen die Manipulation der Nachrichten über die Vorfälle in Gaza Antisemitische Karikatur in der Sueddeutschen Nicht mit zweierlei Maß messen Mal wieder Manipulation der DPA Leser Der Mord als Rückfall ins Mittelalter Leserbrief: Israel als angebliche Gefahr für den Weltfrieden Israel-kritische Leserbriefe „Kunstwerk“ zur Verherrlichung eines Selbstmordattentäters Leserbrief in der HNA am 04.11.2003 Inkorrekte Darstellungen von Vorgängen im Nahostkonflikt Zu der ZDF- Heute-Redaktion Das aktuelle Stichwort: Antisemitismus" Friedensprozess am Scheideweg Grundsatzdebatte zum Antisemitismus Oder wir? Gerhard, stell Dir vor... Ethnische Säuberung auf palästinensische Art Über den wunderlichen Judenhass der islamischen Welt Die Palästinenser finanzieren? Schlechte Idee! Israels legales Recht auf Selbstverteidigung Christen der arabischen Welt Wer rettet die Christen in den arabischen Ländern? Wie Israel von den Vereinten Nationen diskriminiert und dämonisiert wird Geständnis eines Fatah-Mitglieds wirft neues Licht auf Arafats Terrorfinanzierung Radikale Botschaft, sanft im Ton Die Lügen des Arafat’s Wir sind alle Israelis Und wenn auf dem Kudamm ein Schulbus in die Luft gesprengt wird? Israel weist Kritik des Westens gegen Tötung Jassins zurück Die Kunst des Terrors - der Terror als Kunst "Illegaler Besatzer"? Erzwingt den Frieden!
Click to send this page to a colleague_send_to_a_friendGERMAN
Click to print this page_print_pageGERMAN

Leserbrief: Israel als angebliche Gefahr für den Weltfrieden

Erschienen im Reutlinger Generalanzeiger am 10.12.2003


Betr: Israel als angebliche Gefahr für den Weltfrieden

Es gehört zu den gründsätzlichen Menschenrechten einer ziviliersten Gesellschaft, dass ein Mensch, der angegriffen wird, sich verteidigen darf. Wenn der Jude sich aber verteidigt, gilt er als Aggressor. In keinem anderen Land gäbe es Bedenken, wenn eine Schutzmauer aufgerichtet werden würde, um Mörder daran zu verhindern, Blutbäder unter unschuldigen Zivilisten anzurichten. Wir Deutschen wären die ersten, die danach schreien würden wenn in Stuttgart, Berlin, oder gar Reutlingen Mörder mit Sprengstoffgürteln auf freien Fuss wären. Wenn der Jude sich aber wehrt, wird er als Rassist und Unterdrücker verunglimpft. Jedes zivilisierte Land hat eine Armee und Polizisten, die gleich zur Stelle sind wenn Verbrechen gegen Unschuldige verübt werden. Der jüdische Soldat, der sein Land verteidigt gegen eine Übermacht von Islamischen Fundamentalisten, deren erklärtes Ziel es seit Jahren ist, diesen winzigen Staat zu vernichten (es geht hier, wohlgemerkt, nicht um die besetzten Gebiete), gilt als Terrorist. Es ist kein Geheimnis und durch Statistiken belegt, dass die allermeisten Kriege, die derzeit weltweit geführt werden, von fundamentalistischen Islamisten geschürt werden. Aber der Jude gilt als Gefahr für den Weltfrieden - eine absurde Behauptung, die geradezu eine Einladung an die radikalen Jihad ("Heiliger Krieg")-Führer darstellt, ihr blutiges Programm der Weltherrschaft unverhindert weiterzuführen.

Eine faire und, wenn nötig, kritische Auseinandersetzung mit der israelischen Politik, ja bitte. Aber das, was hier zunehmend passiert, ist unverhohlener Antisemitismus: die Annahme insgeheim, dass man mit dem Juden doch etwas anders verfahren darf als mit "normalen" Menschen, dass für den Juden andere Gesetze gelten.
Kommt einem irgendwie bekannt vor..... in Farbe braun, und mit verheerenden Konsequenzen, auch für unser eigenes Land. Wir dürfen uns nicht vormachen, dass die Sache weniger gravierend wäre, nur weil wir sie "Israelis" nennen, andere die Henker spielen lassen, und sich das ganze sich (noch) im fernen Nahost abspielt.

J. u. E. P.



Copyright © 2001-2010 TAKE-A-PEN. All Rights Reserved. Created by Catom web design | SEO